Neue Perspektive gewinnen

Es gibt Lebenskreuzungen, die uns innehalten lassen.

Der Blickwinkel auf das eigene Leben und Wirken, verändert sich.

Das kann der Wechsel oder Verlust eines Arbeitsplatzes sein.

Eine Krankheit, die uns „aus der Bahn“ wirft.

Wohnortwechsel. Abschied von gewohnten Sozialkontakten.

Trennung oder Scheidung.

Pflege und/oder Abschied eines Familienangehörigen.

Schon der Entschluss, sich Hilfe zu holen, wird zum Einstieg mit dem Malen gewürdigt. Schritt für Schritt, geht der Prozess ins Licht.

Mit der Lösungsorientierten Maltherapie LOM® wird ihr Anliegen im Malprozess bearbeitet.

Diese kunstherapeutische Methode, unterscheidet sich dadurch von anderen Therapien,

dass sie auf den inneren Eindruck im Malprozess ausgerichtet ist. 

Ihre Geschichte, bearbeiten Sie Schritt für Schritt durch den Malprozess. 

Das fertige Bild ist wie ein Punkt am Schluss ihrer Geschichte.

Es wird nicht interpretiert oder analysiert. Das Bild darf einfach -sein-.

Die Bilder werden in Bezug auf bestimmte Anliegen vor dem Malen ausgewählt und anschliessend in ihrer gesehenen oder in ihrer einfachsten Form gemalt. Es geht darum einen neuen, neutralen Eindruck herbeizuführen. Eindruck insofern, als unter Anleitung gemalte klare und einfache Bilder,  erinnerte verstörende Bilder in den Hintergrund treten lassen und von den belastenden Emotionen befreien. Veränderungen der Emotionen werden möglich, durch Veränderungen am Bild.

(Zitat Egger/Merz „Lösungsorientierte Maltherapie“)

Bereit für die neue Perspektive? Gerne helfe ich Ihnen den Blick auf die richtige Stelle zu lenken. Schreiben Sie mir eine Nachricht.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben